Corona und unsere Ur-Ängste

Corona bringt uns alle an unsere Grenzen, und die sind sehr verschieden. Da gibt es die unterschiedlichsten Ängste, akute berufliche Überforderung, Isolation und Einsamkeit, familiäre Konflikte und Dramen, Kontrollverlust, etc.


Wir sind alle emotional im Ausnahmezustand.


Aber warum hamstern die einen z.B., während andere unter den gleichen Umständen ganz relaxed einkaufen? Warum freuen sich die einen über mehr Zeit mit der Familie und für andere wird diese zur großen Belastung?


Abgesehen von psychischen Erkrankungen oder der tatsächlichen Gefahr durch emotionale und körperliche Gewalt, liegt es an unserer inneren Haltung zu der aktuellen Situation. Diese ist geprägt durch unsere ganz individuellen Erfahrungen die wir in unserem bisherigen Leben gemacht haben. Dadurch entsteht unser Weltbild, unsere Werte und unsere Glaubenssätze. Diese steuern immer unbewußt unser Handeln. Doch in großen Stresssituationen übernehmen sie komplett das Steuer. Wir greifen reflexartig auf unsere tief verankerten Überlebensstrategien zurück und können diesen nur schwer mit unserer Logik und dem Verstand begegnen.


Wer z.B. Glaubenssätze wie „Ich bekomme nicht genug!“, „Wer zu spät kommt den bestraft das Leben!“ oder „Spare bei der Zeit so hast du in der Not!“ verinnerlicht hat, wird jetzt an einen alten Schmerz, an einen alten Mangel erinnert und beginnt aus diesem Gefühl heraus vielleicht zu hamstern.


Im normalen Alltag haben wir unsere Strategien gefunden wie wir diese unangenehmen Gefühle und Ängste kompensieren oder verdrängen können. Doch eine Krise wie diese bietet eine große Bandbreite an verschiedensten Auslösern um an unsere ganz persönlichen Glaubenssätze und alten Wunden zu kommen und diese nicht mehr kontrollieren zu können.


Wir können die äußeren Umstände nicht ändern, aber wir können unsere innere Haltung dazu verändern. Dadurch werden wir ruhiger, stressfreier und selbstbestimmter. Wir können wieder klarer denken und so einen neuen und konstruktiven Umgang mit der Situation finden und gleichzeitig unser Immunsystem stärken.


Ich biete eine tiefgreifende Form der Systemaufstellung an, in der wir die Ursache hinter dem Problem aufdecken und eine gute und individuelle Lösung dafür finden. Blockiertes Potential kann wieder integriert werden. So kann in nur einer Sitzung eine neue innere Haltung eingenommen werden. Diese führt sofort zu mehr Ruhe, Klarheit und Handlungsfähigkeit. Für jetzt, aber natürlich auch in der Zukunft, weil die alten Glaubenssätze nachhaltig durch neue ersetzt wurden.


Jetzt ist eine günstige Zeit um unsere alten Muster und Blockaden in Potential umzuwandeln, denn der Schmerz zeigt sich uns gerade sowieso auf dem Präsentierteller. Wer jetzt bereit ist hinzuschauen kann Altes endgültig loslassen und seine Ressourcen aktivieren um mit mehr Ruhe und Gelassenheit den aktuellen Herausforderungen zu begegnen. Damit wird er automatisch auch zum Vorbild und Kraftanker für sein Umfeld. Angst ist ansteckend, aber Mut, Ruhe und Zuversicht sind es auch.

Und die brauchen wir jetzt mehr denn je!

36 Ansichten
  • Facebook - White Circle
  • Instagram - White Circle
  • Google Places - Weiß, Kreis,

​© by Silke Hacke